Innere Medizin

Die Innere Medizin umfasst die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der verschiedenen Organsysteme in Brust- und Bauchhöhle sowie Kopf, Haut und Lymphsystem. Aufgrund der Vielfältigkeit der Organsysteme unterteilt sie sich in zahlreiche Fachbereiche. Hierzu zählen u.a. die Gastroenterologie, die Endokrinologie, die Kardiologie, die Dermatologie sowie die Onkologie (jeweils verlinken). Des Weiteren werden in der internistischen Abteilung die Patienten mit Erkrankungen des Respirationstraktes und des Urogenitaltraktes sowie die Heimtiere betreut.

Eine gründliche Erhebung des Vorberichts (Anamnese) sowie eine eingehende klinische Untersuchung des Patienten sind zentrale Grundlagen der internistischen Beurteilung eines Patienten. Aufbauend auf diesen Befunden werden weitere diagnostische Schritte eingeleitet, welche zur Diagnosefindung nötig sind. Dazu gehören u.a. Blut- und andere Laboruntersuchungen, Bildgebung (Röntgen, Ultraschall, CT oder MRT), Zytologie, Endoskopie und Knochenmarksaspirationen. Anhand dieser Befunde wird eine Diagnose gestellt und der Patient entsprechend behandelt.

Blutentnahme
Innere Medizin

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer